Handabdruck aus der Kreidezeit

Alleged Human Hand Print

Zu den Exponaten des Creation Evidence Museums von Carl Baugh in Glen Rose, Texas gehört auch ein angeblich menschlicher Handabdruck in kreidezeitlichem Gestein, der von manchen Kreationisten als weiterer Beleg gegen die Evolution propagiert wird. Der Abdruck zeige sogar deutliche Spuren des Daumennagels, der Haut zwischen Daumen und Zeigefinger sowie des Eindrucks der Mittelfingerspitze.

Diskussion. Der mutmaßliche Handabdruck besitzt wie die meisten postulierten „Out-of-Place-Fossilien“ keinen dokumentierten Fundkontext; der sichere Beleg für einen tatsächlich kreidezeitlichen Ursprung fehlt also. Der Biologe Glen Kuban nahm den Abdruck persönlich in Augenschein, konnte aufgrund der kurzen ihm gewährten Zeit jedoch nicht genau bestimmen, ob es sich um ein altes oder neuzeitliches Relikt handelt – oder ob womöglich ein prähistorischer Abdruck modern überarbeitet wurde, zumal ein Teil des Fossils einen deutlicheren Eindruck auf ihn gemacht habe als der Rest. Derartiges sei in Anbetracht der Präsentation anderer gefälschter Abdrücke durch Baugh zumindest nicht auszuschließen. Eine Untersuchung durch Experten indes scheint dieser zu verweigern. Für die Echtheit des Abdrucks gibt es somit aktuell keine hinreichenden Belege.

T http://www.hissheep.org/evolution/the_geologic_column_exposed_and_debunked.html

GD Glen Kuban: Alleged Human Hand Print in Cretaceous Rock (Bild von dort)

Schreibe einen Kommentar