Broken Hill Skull / Kabwe Skull

1921 wurde in einer Höhle bei Kabwe, Rhodesien (heute Sambia), der Schädel eines Urmenschen gefunden – der erste Urmenschenfund Afrikas, nach dem Fundort als „Broken Hill Skull“ oder „Kabwe Skull“ bezeichnet. Der Anthropologe Arthur Smith Woodward, zu dem der Schädel gesandt wurde, beschrieb diesen als neue Art Homo rhodesiensis. Inwieweit tatsächlich von einer eigenen Art ausgegangen werden muss oder der Schädel vielmehr einer anderen wie etwa Homo heidelbergensis zuzuordnen wäre, ist bis heute Gegenstand von Debatten. Datiert wird der Fund auf ein Alter von 125-300 000 Jahren.
Die linke Seite des Schädels weist ein Loch mit einem Durchmesser von etwa 8 mm auf. Grenzwissenschaftliche Publikationen interpretieren dieses als Eintrittsloch eines Hochgeschwindigkeitsprojektils, das den Schädel beim Austritt auf der anderen Seite zum Platzen gebracht habe. Andere im Paläolithikum vorhandene Waffen wie Speere seien nicht imstande gewesen, ein derartiges Loch zu verursachen.
Die konventionelle Wissenschaft hingegen geht nicht von einem Einschussloch oder überhaupt einer Verwundung durch eine Waffe aus. Vielmehr dürfte das Loch durch eine Infektion des Weichgewebes verursacht worden sein. Gegen eine Deutung als (in diesem Umfang zweifellos letale) Wunde spricht zudem, dass der „Broken Hill Man“, wie der Schädel genannt wird, diese überlebt haben muss, denn am Rande des Loches finden sich charakteristische Spuren von Geweberegeneration (s.u.).1 Die rechte Seite des Schädels ist zwar mangelhaft erhalten, aber schwerlich eindeutig als großflächige Austrittswunde zu erkennen. (Mehrere Kritiken bezeichnen die rechte Seite des Schädels als „intakt“, was ich aus eigener Anschauung jedoch verneinen kann. Ob man aber von einer Austrittswunde sprechen kann, steht auf einem anderen Blatt.) Der Schädel wird im Natural History Museum in London ausgestellt.

T https://www.shieldsgazette.com/news/offbeat/was-neanderthal-shot-by-a-time-traveller-1-6786186

R Reinhard Habeck, Dinge, die es nicht geben dürfte (15-26)

Ü http://humanorigins.si.edu/evidence/human-fossils/fossils/kabwe-1

GD 1https://badthinking.wordpress.com/2014/08/17/was-a-neanderthal-shot-dead-by-a-time-traveller-no/

Bilder Leif Inselmann, Natural History Museum (London)

 

Schreibe einen Kommentar