Horasia – Portal

Der Fantasy-Roman Horasia – Portal ist nicht nur der erste Band der mehrteiligen Horasia-Reihe, sondern auch mein erstes literarisches Werk überhaupt.  Ich schrieb das Buch im Jahre 2013 mit vierzehn bis fünfzehn Jahren und veröffentlichte es am 30.10.2013 über Amazons SelfPublishing-Dienst CreateSpace. Wenige Monate später folgte die Fortsetzung Horasia – Invasion, im Juni 2015 schließlich mit Horasia – Erwachen der dritte Teil.
Da sich mein literarisches Können zunehmend steigerte und Horasia hinter dieser Entwicklung zurückblieb, beschloss ich, das Werk grundlegend zu überarbeiten, was de facto einem Remake gleichkommt (fast vollständig neugeschrieben). Dieses Projekt jedoch liegt nun seit längerem auf Eis – einen Zeitpunkt der Fertigstellung kann ich nicht versprechen. Die Romane, inzwischen aus dem Verkauf genommen, sind nun auf dieser Webseite gratis zum Download als pdf verfügbar:

DOWNLOAD Horasia – Portal

Zum Inhalt:

Vor 251 Millionen Jahren spaltete sich der Kontinent Horasien von der Erde ab. Seit jeher wird er von zwei mächtigen Wesen beeinflusst: Der riesige, magiebegabte Tintenfisch Tar-Urth und das bösartige Wesen Giznar, das stetig versucht, die Herrschaft über ganz Horasien an sich zu reißen. Während sich in den vergangenen Jahrmillionen die Menschen auf der Erde entwickelten, entstanden in Horasien gleich mehrere intelligente Spezies, unter ihnen auch die Neoraptoren, bei welchen es sich um Nachfahren der kleinen, fleischfressenden Dinosaurier handelt.
Im Jahr 2013 versucht Giznar erneut, einen todbringenden Eroberungsfeldzug gegen die anderen Völker zu führen. Dank einer neuen, magischen Erfindung stehen seine Chancen besser denn je. Da wird im Reich der Neoraptoren eine Entdeckung gemacht, durch die sich der Krieg beenden ließe, bevor er überhaupt begonnen hat: Vor vielen Jahrhunderten wurde von einer Geheimgesellschaft ein mysteriöses Material namens Nameridum verwendet, das möglicherweise die einzige Möglichkeit darstellt, Giznar endgültig zu vernichten. Der Neoraptor Calan Ningurdes, der über die einzigartige Fähigkeit verfügt, magische Energien sehen zu können, wird für eine Mission angeworben, die das Auffinden noch existierender Bestände des Materials zum Ziel hat. Doch die Suche führt ihn und seine Mitstreiter ausgerechnet in eine fremde Welt, die bisher nie Kontakt zu Horasien hatte: Die Erde.

Siehe auch:

Horasia – Invasion

Horasia – Erwachen

Schreibe einen Kommentar