In Bälde: Horror Cinema Obscura

Glauben Sie, dass eine Fotografie die Seele des Abgelichteten einfangen kann? Nein? Wie kommt es zu dem mysteriösen Phänomen der unerklärlich auf Fotos erscheinenden Abbilder Verstorbener? Zufällige Doppelbelichtungen – oder dreiste Manipulation? Vielleicht …
Aber was, wenn das Sichten einer Videokassette zu der irritierenden Entdeckung führt, dass auf ihr das eigene Leben vorgeführt wird – ohne dass man je vor einer Kamera gestanden hätte? Oder die Hauptdarstellerin eines Horrorfilms mit der schockierenden Tatsache konfrontiert wird, dass die Wölfe in den Filmkulissen plötzlich erschreckende Realität annehmen …?
Nun, dann befinden Sie sich inmitten einer der gruseligen Kurzgeschichten, die sechzehn Autorinnen und Autoren aus Deutschland und Österreich zum wohligen Schaudern für Sie erdachten …

Gerade ist die neue Anthologie „Horror Cinema Obscura“ – einschließlich meiner Geschichte „Faces of Dread“ auf dem Weg in die Druckerei. Schon jetzt ist das Buch beim Karina-Verlag vorbestellbar; bald folgt auch die Publikation über Amazon & Co.

Mehr Infos: http://www.karinaverlag.at/products/horror-cinema-obscura-kurzgeschichten/

Schreibe einen Kommentar